Die trockenen Weine – Riesling

Keine Rebsorte spiegelt das Terroir so ausdrucksstark wider, wie der Riesling: Die Beschaffenheit des Bodens, das Mikroklima des Standorts, den Witterungsverlauf des jeweiligen Jahres und nicht zuletzt die Mentalität des Winzers.

Alles Wesentliche erarbeitet der Rebstock. Unsere Aufgabe als Winzer besteht nur darin, ihn dabei behutsam zu unterstützen, zum perfekten Zeitpunkt zu lesen und die Qualität im Ausbau zu bewahren. So entstehen große, ausdrucksstarke trockene Rieslinge, wie sie an keinem anderen Ort auf der Welt entstehen können. Vom Gutswein bis zum Großen Gewächs – allesamt Charakterköpfe.

Die trockenen Weine.

Es könnte, aber es muss nicht immer Riesling sein. Zwar haben wir unser Sortiment in den vergangenen Jahren stark reduziert, um uns auf das Wesentliche zu konzentrieren, aber die weißen Burgunder und die Scheurebe bringen hier ebenfalls herausragende Weine hervor und haben dadurch mehr als nur eine Daseinsberechtigung.

Die fruchtsüssen Weine.

Früher mussten die meisten deutschen Weine süß sein – dann war der Restzucker irgendwann offiziell verpönt. Die Wahrheit liegt für uns heute wie so oft in der goldenen Mitte, zwischen beiden Welten. Mehr oder weniger fruchtsüße Weine können zum Beispiel exzellente Speisebegleiter zu gereiftem Käse oder bei intensiver Chilischärfe sein und sind als solche alles andere als banal.

Die edelsüssen Weine.

Die hohe Kunst der edelsüßen Weine hat in Deutschland eine große Tradition, die weltweit einzigartig ist. Auch hier ist es vor allem der Riesling mit seinem ausgeprägten Säurerückgrat, das als Gegenspieler zu den hohen Zuckergehalten faszinierende und enorm spannungsreiche Weine entstehen lässt. Wahre Riesling-Kathedralen, vielschichtig, dicht und komplex – mit oft jahrzehntelangem Reifungspotenzial.

Die VDP.KLASSIFIKATION

1 | VDP.GROSSE LAGE®
zeichnet die allerbesten deutschen Weinberge aus, welche parzellengenau abgegrenzt sind. Hier reifen einzigartige Weine, die ein großes Reifepotenzial aufweisen. Nur die allerbesten und zum jeweiligen Weinberg passenden Rebsorten genießen das Privileg, dort große Weine hervorzubringen. Strengste Erzeugungskriterien garantieren die Spitze der VDP.Klassifikationspyramide.

2 | VDP.ERSTE LAGE®
kennzeichnet erstklassige Lagen mit eigenständigem Profil, in denen optimale Wachstumsbedingungen herrschen. Diese Weinberge sind mit ideal passenden Rebsorten bepflanzt. Die Erntemengen sind dort zugunsten der Qualität stark eingeschränkt. Die Historie belegt, dass in VDP. ERSTEN LAGEN® Weine von außergewöhnlicher Güte entstehen.

3 | VDP.ORTSWEIN
entstammen den besten Weinbergen innerhalb eines Ortes. Sie sind Botschafter des jeweiligen Terroirs. Gebietstypische Rebsorten und geringe Ernteerträge sind Voraussetzungen für diese Weine. Die VDP. ORTSWEINE sind das Bindeglied zwischen den VDP. GUTSWEINEN und den Weinen aus Spitzenlagen.

4 | VDP.GUTSWEIN
VDP.GUTSWEINE sind der Einstieg in die herkunftsgeprägte Qualitätshierarchie der Prädikatsweingüter. Sie sind gewissermaßen die Visitenkarte eines Winzers. Die Weine stammen aus gutseigenen Weinbergen und entsprechen den strengen VDP. Kriterien.